genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das erste Buch der Makkabäer

Grenzen einer traditionsvergessenen Integration

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Das erste und zweite Buch der Makkabäer stellen nicht etwa eine Serie von Büchern dar. Vielmehr beschreiben sie denselben Sachverhalt parallel aus zwei unterschiedlichen Perspektiven: den Aufstand der jüdischen Bevölkerung gegen den syrischen (»seleukidischen «) Herrscher Antiochus IV. im 2. Jh. v. Chr. unter der Führung der Makkabäer.

Faktisch geht es bei den Kämpfen um die Vormachtstellung in Israel. Nach dem Tod von Alexander dem Großen wurde sein Reich zwischen Seleukiden und Ptolemäern zweigeteilt. Der syrische (seleukidische) Herrscher Antiochus IV. wird beschrieben als »ein besonders gottloser Spross«, der die Israeliten verfolgt, da sie ihre Kultur aufgeben und vollständig in die neue hellenistische Kultur integriert werden sollen. Im Jahr 167 v. Chr. erlässt er Dekrete, welche die Ausübung der jüdischen Religion radikal einschränken und zum Teil sogar unter Androhung der Todesstrafe verbieten. Der Jerusalemer Tempel wurde geschändet und dem Zeus geweiht. Da organisieren die Brüder Judas, auch »der Makkabäer« genannt und damit der Namensgeber der zwei Bücher, Jonatan und Simeon einen Aufstand. Sie führen das Volk in den Krieg und den Kampf gegen die Feinde, bis schließlich Frieden im Land einkehrt. Der Hauptteil des Buches ist die Schilderung der militärischen Geschehnisse, wie etwa die Auseinandersetzungen mit General Bakchides, General und König Tryphon sowie König Demetrius. Judas gelingt es, den Tempel wieder einzuweihen und den Kult wieder einzusetzen. Die Brüder werden neue Hohepriester.

Gott (das Wort taucht nur dreimal auf) greift zwar nicht direkt in das Geschehen ein, wird aber einige Male unter dem Begriff Himmel erwähnt. Zentrale theologische Themen sind die Gesetze (die Tora) sowie der Tempel in der Stadt Jerusalem (teilweise auch als Heiligtum bezeichnet) als Säulen des geeinten Israels. Dabei kommt es auch zu innerjüdischen Auseinandersetzungen um die Frage, wie weit sich die Juden fremden Bräuchen und Gesetzen anschließen sollen.

Ähnliche Fragen stellen sich auch dem Christentum. Wie weit sollten sich Christen anpassen und welcher Kern christlichen Glaubens und christlicher Tradition sollte unverändert erhalten bleiben? Auch und gerade für das Zusammenleben verschiedener Religionen, z. B. von Christen und Muslimen in Deutschland, ist es wichtig, dass alle Beteiligten die eigenen Traditionen bewahren und die fremden respektieren. Die Erfahrung des jüdischen Volkes kann uns darauf hinweisen, dass eine traditionsvergessene Integration ihre Grenzen hat.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Überdenkt unsere ganze Vergangenheit: Keiner, der ihm vertraut, kommt zu Fall. 1. Makk 2,61

Lesetipp

1 Makk 1,11-15 (Das Aufkommen der Verräter); 1 Makk 2,49-70 (Vermächtnis und Tod des Mattatias)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>