Das Buch Haggai

EinheitsübersetzungLutherbibelBibel in gerechter Sprache
Das Buch HaggaiDer Prophet HaggaiDas Buch Haggai
Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. AuflageAus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015© 2014 Martin Wolters, basierend auf der Bibel in gerechter Sprache, 3. Auflage, 2007, Copyright © 2006 by Gütersloher Verlagshaus, Gü:tersloh

Das Gotteshaus als Ausdruck der Gegenwart Gottes in der Welt

In den Reden des nach dem Babylonischen Exil wirkenden Propheten Haggai (”Festlicher”) ist das einzige Thema der Wiederaufbau des Tempels. Er wirft dem Volk vor, dass es nur für das eigene Haus sorge und nicht für das in Trümmern liegende Haus des Herrn. Gezielt werden der Statthalter von Juda, Serubbabel, Sohn Schealtiels, und der Hohepriester Jeschua, Sohn des Jozadak, angesprochen. Er wirbt dafür, den Tem- pel wieder aufzubauen, da ein lebendiger Gott nicht in toten Ruinen angerufen und gefeiert werden könne. So wird der neue Tempel zugleich Ausdruck der Gegenwart Gottes in Jerusalem sein.

Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. Auflage

Lesevorschläge in der Bibel

Hag 2,15-19 (Das neue Heil)

Ein Kommentar zu Das Buch Haggai

  1. Paul, 14 sagt:

    Der Text hat ziemlich viele schwierige Worte. Oft wird der Name des Propheten wiederholt. Die Menschen achten nicht auf sich, sondern leben verschwenderisch. Sie sollen den Tempel in Jerusalem wieder aufbauen.

    Aus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Buch Haggai