Der Brief an Philemon

EinheitsübersetzungLutherbibelBibel in gerechter Sprache
Der Brief an PhilemonDer Brief des Paulus an PhilemonBrief an Philemon
Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. AuflageAus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015© 2014 Martin Wolters, basierend auf der Bibel in gerechter Sprache, 3. Auflage, 2007, Copyright © 2006 by Gütersloher Verlagshaus, Gü:tersloh

Konkreter Einsatz für einen Menschen

Diesen sehr kurzen persönlichen Brief richtet der Apostel Paulus an Philemon aus Kolossä aus einem speziellen Anliegen: Onesimus, der entlaufene Sklave von Philemon war durch Paulus, der im Gefängnis saß, zum christlichen Glauben bekehrt worden. Paulus schickt Onesimus zurück zu seinem Herrn Philemon, dessen Haus der Versammlungsort der christlichen Gemeinde in Kolossä war. Der Brief enthält in erster Linie die Bitte, ihn nicht mehr als Sklaven, sondern nun als geliebten Bruder aufzunehmen um des Herrn willen.

Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. Auflage

Lesevorschläge in der Bibel

Phlm 8-20 (Fürsprache für Onesimus)

Ein Kommentar zu Der Brief an Philemon

  1. Annika, 16 sagt:

    Ich finde es gut, dass Paulus sich, obwohl er im Gefängnis ist, noch für Onesimus einsetzt, um ihm ein besseres Leben zu erm öglichen. Außerdem ist es schön, wie sehr er seinem Gott vertraut.

    Aus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Brief an Philemon