genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das Buch Maleachi

Rechtes Tun und rechter Glaube gehören zusammen

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

In diesem letzten Buch des AT »spricht der Herr der Heere« durch den Propheten Maleachi (»Mein Bote«). Zentrale Themen sind zum einen gerechtes Handeln und zum anderen rechter Gottesdienst (Opfer). Maleachi klagt die Priester seiner Zeit an, dass sie den Tempeldienst schlecht verrichten und ihre Opfer nicht der Gottesverehrung dienen. Auffallend ist die Diskussionsrede als Textgattung des Buches. Der Autor spricht nicht nur Missstände im Volk an, sondern antwortet auch auf deren eigene Worte und Einwände (»Doch ihr sagt«). Drohung, Mahnung, Schelte, Verheißung und Warnung wechseln sich ab in den Reden Maleachis.

Maleachi mahnt, nicht treulos zu handeln, sondern den Herrn zu fürchten, seinen Namen in Ehre zu halten, ihn nicht zu betrügen; entsprechend verurteilt er falsche Belehrung durch die Priester. Auch Maleachi setzt sich für die sozial Benachteiligten ein »gegen alle, welche die Taglöhner, Witwen und Waisen ausbeuten, den Fremden im Land ihr Recht verweigern« (3,5).

»Herr« wird als Übersetzung des sogenannten Tetragramms, des Gottesnamens JHWH, benutzt, der im Buch Exodus eingeführt wird. Die letzte Rede ist der Verheißung des Tags des Herrn gewidmet: »Dann werdet ihr wieder den Unterschied sehen zwischen dem Gerechten und dem, der Unrecht tut, zwischen dem, der Gott dient, und dem, der ihm nicht dient« (3,18).

Diese Dualität von rechtem Tun und rechtem Glauben, von sozialem Handeln und Gottesdienst bezeichnet zwei Seiten derselben Medaille. Für den Gläubigen ist es nicht ausreichend, einfach nur das Richtige zu tun; einfach nur ein »guter Mensch« zu sein ohne den gelebten Glauben an Gott. Rechtes Tun und rechter Glaube gehören zusammen.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Für euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen und ihre Flügel bringen Heilung. Mal 3,20

Lesetipp

Mal 2,1-9 (Drohworte gegen die Priester); Mal 2,17-3,12 (Gottes Erscheinen zum Gericht); Mal 3,13-22 (Der Tag der göttlichen Gerechtigkeit)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>