genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Der erste Brief an Timotheus

Anforderungen an Bischöfe und andere Träger kirchlicher Ämter

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Dieser Brief an den Hirten (lat. pastor) Timotheus ist der erste der drei sogenannten Pastoralbriefe, die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht von Paulus persönlich verfasst wurden, deren Verfasser aber für sich beanspruchen, die Lehre des Paulus authentisch weiterzugeben. Inhaltlich und stilistisch handelt es sich eher um Lehrschriften für Gemeindeleiter, die in Briefform gebracht wurden.

Timotheus war schon seit ungefähr 50 n. Chr. ein Mitarbeiter des Paulus und übernahm später die Leitung der Kirche von Ephesus. Die Briefe greifen sowohl theologische als auch organisatorische Herausforderungen in den ersten Gemeinden auf und stellen Leitlinien für die Ausübung des kirchlichen Amtes und die persönliche Lebensführung dar, die nötig geworden sind aufgrund der ausstehenden Wiederkunft Christi. So gewähren sie einen Einblick in das frühe Christentum.

Der Brief ruft zum Glauben an Jesus Christus auf. Vieles ist als Gebot formuliert – von sollen ist immer wieder die Rede –, doch diese Ermahnungen sind wohl eher als Ermutigungen zu verstehen. Der Brief lässt keine Zweifel aufkommen: Es geht um nichts Geringeres als die Wahrheit, um die »gute« und »gesunde Lehre«. Der Verfasser des Briefes möchte damit Timotheus in seiner seelsorglichen Tätigkeit, die er vor allem als Kampf versteht, stärken.

Der Verfasser stellt auch die in seinen Augen geeigneten Ämter vor. Danach gibt es einen Episkopos (griech. Aufseher; übersetzt als Bischof), in den Gemeinden eingesetzte Presbyter (griech. Amt der Ältesten) und Diakone. In einem längeren Abschnitt geht der Autor auf den Stand der Witwen ein, für die die Gemeinde sorgen muss. Auffällig ist bei der Lektüre die Definition von wirklichen Witwen: Frauen in fortgeschrittenem Alter, die sich durch Glauben und gute Werke als würdig erwiesen haben. Es werden also Fragen aus dem Leben der Kirche aufgegriffen: Es wird von Dienst (griech. diakonia), Diakonen, Amt und Aposteln gesprochen. Die Ansprüche des Verfassers an Amtsträger wie Timotheus sind hoch und beinhalten »Gerechtigkeit, Frömmigkeit, Glaube, Liebe, Standhaftigkeit und Sanftmut« (6,11). Er setzt damit auch Maßstäbe für die heutigen Hirten in der Kirche.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und Menschen: der Mensch Christus Jesus, der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle. 1. Tim 2,5–6

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens, ergreife das ewige Leben, zu dem du berufen worden bist! 1. Tim 6,12

Lesetipp

1 Tim 1,12-17 (Dank für die Berufung zum Apostel); 1 Tim 2,1-8 (Gebet für alle Menschen); 1 Tim 6,11-16 (Aufforderung an Timotheus)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>