genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das Buch Nehemia

Neu anfangen durch ein klares Bekenntnis zu unserem Gott

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

In diesem Buch berichtet der Jude und Statthalter des persischen Königs Artaxerxes, Nehemia (»Getröstet hat JHWH«), weitestgehend in Ich-Form von seinen Bemühungen um den Wiederaufbau und den Neuanfang Israels nach dem Ende des Babylonischen Exils (538 v. Chr.). Sichtbares Zeichen ist das Bauen der Mauern und Tore Jerusalems. Nehemia berichtet von Bautrupps, oft aus Hälften eines Bezirks bestehend, die unter Führung ihrer Vorsteher an verschiedenen Stellen arbeiten. Auch wenn der Bau streckenweise als Teamarbeit der verschiedenen Gruppen und Familien dargestellt wird, so ist doch immer wieder auch von Intrigen, Gerüchten und Unfrieden zu lesen.

Wie schon im Buch Esra werden auch hier die Rückkehrer als Nachkommen und Söhne des vorexilischen Israels im Detail aufgelistet, um so die Kontinuität des Volkes Israel zu betonen und Authentizität und Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Genauso wichtig wie der Aufbau Jerusalems ist aber auch die Wiederherstellung der Riten und des Kultes im Tempel, die Rückbesinnung auf das Gesetz Gottes. Hier knüpft Nehemia an die Reformen Esras an und stellt Ordnungen auf, die den Priestern und Leviten ihren Dienst zuteilen.

Meist verbirgt sich hinter »Gott« das hebräische »elohim«, manchmal auch der in allen semitischen Sprachen bekannte, verwandte Begriff »el« (auch als Eigenname »El«) zur Bezeichnung einer Gottheit. »El« steht oft in Wortverbindungen, die die Herkunft, d. h. den Hauptort seiner Verehrung (z. B. »Gott von Bet-El«) oder eine Eigenschaft Gottes angeben (»Gott, der Allmächtige«). Wie auch in anderen Büchern der Bibel liest man häufig von meinem bzw. unserem Gott. Dies bezeugt zum einen den eigenen Glauben des Verfassers. Zum anderen wird damit aber auch eine klare Abgrenzung zu den Göttern anderer, benachbarter Völker hergestellt.

Das Bekenntnis zu unserem Gott bietet die Möglichkeit eines Neuanfangs. In pluralistischen Gesellschaften ist es eine besondere Herausforderung, das eigene Bekenntnis respektvoll im Dialog mit anderen zum Ausdruck zu bringen.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Macht euch keine Sorgen; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke. Neh 8,10

Lesetipp

Neh 5,1-13 (Unfriede in den eigenen Reihen); Neh 13,15-22 (Die Sabbatordnung)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>