genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das Buch Tobit

Weitergabe von Glaubensüberzeugungen in erzählter Geschichte

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Der Autor dieses Buches hat eine kurzweilige Geschichte verfasst, mit deren Hilfe er dem Leser Glaubensüberzeugungen weitergeben möchte.

Die Geschichte berichtet zunächst von Tobit, einem frommen und gerechten Juden aus dem Norden Israels. Er lebt mit seiner Frau Hanna und seinem Sohn Tobias in Ninive in der Verbannung. Sein Leben ist geprägt von vielerlei Not, zuletzt von seiner Erblindung. Darum bittet Tobit Gott um Erlösung von diesen Strafen durch den Tod. Auf einer Reise wird sein Sohn Tobias vom Engel Rafael begleitet, der sich zunächst aber nur mit dem Namen Asarja vorstellt. Der Engel verhilft Tobias zum Glück. Er heiratet Sara, die Tochter Raguëls aus Medien und kehrt nach Hause zurück. Dort werden auch die Augen des Vaters Tobit geheilt. So erweist Gott dem Frommen und Gerechten durch seinen Engel Rafael schließlich doch sein Erbarmen. Tobit antwortet darauf mit einem großen Lobgesang und das Buch endet mit einem klassischen »Happy End«.

Tobit ist eine Lehrerzählung darüber, wie der Einzelne in einer nichtjüdischen Welt leben soll und seinem Glauben an den Gott Israels treu bleiben kann. Denn zur Entstehungszeit des Buches Tobit lebte Israel bereits verstreut unter den Völkern. Eine Geschichte hat in ihrer Erzählwirklichkeit, in der Gestalt ihrer Figuren ganz andere Möglichkeiten, die eigenen (Glaubens-)Überzeugungen anderen Menschen näher zu bringen. Im Kontext der Bibel erinnern Geschichten wie die Tobits auch daran, dass der Mensch Gottes Wirklichkeit nie ganz erfassen kann: Gott lässt glücken, was Menschen beginnen, doch bleibt dieses Glück auch für den Gerechten eine unverdiente, nicht einzufordernde Gabe Gottes.

Sich auf eine Geschichte wie die Erzählung von Tobit einzulassen und nicht nur auf Fakten zu vertrauen, erweitert unsere Erkenntnisfähigkeit. Solche Geschichten ermöglichen es, Erfahrungen weiterzugeben, die sich rationeller Erkenntnis entziehen und die gerade dadurch unser Gottesverständnis sinnvoll ergänzen können.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Almosen geben ist schöner als einen Goldschatz sammeln. Tob 12,8

Lesetipp

Es empfiehlt sich, das Buch Tobit zumindest einmal ganz zu lesen - vielleicht auch als entspannende Lektüre; Tob 8,4-9 (Die glücklichen Brautleute); Tob 11,1-15 (Tobits Heilung)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>