genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das zweite Buch der Makkabäer

Hoffnung über den Tod hinaus

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Das zweite Buch der Makkabäer beschreibt denselben Sachverhalt wie das erste Buch der Makkabäer parallel aus einer anderen Perspektive. Während es sich beim Autor des ersten Buches vermutlich um einen palästinensischen Juden handelte, der eine religiös gedeutete Geschichte Israels schrieb, legt der Verfasser des zweiten Buches, der anscheinend mit griechischen Persönlichkeiten und Einrichtungen bestens vertraut war, deutlich mehr Gewicht auf theologische Deutungen und Aussagen.

In diesem Buch wird hauptsächlich von der Zeit unter Judas dem Makkabäer berichtet. Zu seinen Feinden gehören die Befehlshaber Lysias, Nikanor und Timotheus. Aber es gibt auch Gegenspieler unter den Juden, die mit den griechischen Besatzern kooperieren, so z. B. Jason und Menelaus. Beide hatten dem syrischen König Antiochus IV. höhere Abgaben versprochen, woraufhin er ihnen in den Jahren 175 v. Chr. bzw. 172 v. Chr. das Amt des Hohepriesters überträgt. Viel stärker als im vorherigen Buch geht der Verfasser auf Kult, Gesetze und Gott, den Herrn, ein. Er berichtet von Opfern im Tempel, von der Reinigung des Tempels im Jahr 164 v. Chr. (zu dessen Gedenken noch heute jährlich das Chanukkafest gefeiert wird) und von frommen Hohepriestern wie z. B. Onias. Doch es nimmt zugleich den Streit um das käufliche Hohepriesteramt noch stärker als das erste Makkabäerbuch als Ausgang des Unheils ins Wort.

Theologisch bedeutsam an diesem Buch ist der anscheinend schon hier fest verankerte Glaube an eine Auferstehung der Toten, an eine Hoffnung über den Tod hinaus und damit an den Sinn von Gebeten für die Toten. Es wird berichtet von Märtyrern, besonders ausführlich von sieben Brüdern und ihrer Mutter, die sich weigern, Schweine fleisch zu essen und einen qualvollen Tod sterben. Außerdem gibt es eine Erzählung über Sühnopfer für die Toten.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Es ist gleich schädlich, unvermischten Wein oder pures Wasser zu trinken. Wein mit Wasser vermischt hingegen schmeckt vorzüglich. 2 Makk 15,39

Lesetipp

2 Makk 7,1-42 (Das Martyrium der sieben Brüder und ihrer Mutter); 2 Makk 12,38-45 (Das Sühnopfer für die Toten)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>