genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das Buch Ijob

Protest eines schuldlos Leidenden

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Bei diesem auch als ein »Hauptwerk der Weltliteratur« bezeichneten Buch handelt es sich um eine faszinierende Erzählung über den Grund und Sinn menschlichen Leidens im Angesicht eines allmächtigen, guten Gottes – heute auch als das Theodizee-Problem bekannt: Wie kann Gott zulassen, dass ein Gerechter leidet? Warum ist die Welt, die von einem guten und allmächtigen Schöpfer geschaffen wurde, voller Unheil? Diese Frage nach dem Unheil in der Welt muss in einer monotheistischen Religion zur Gottesfrage werden.

Hauptakteur ist der fromme und gerechte Ijob (»Angefeindeter«), dem trotz seiner Frömmigkeit furchtbares Leid widerfährt. Drei Freunde kommen, um ihn zu trösten. Doch keiner von ihnen kann auf seine Frage, warum Gott einen rechtschaffenen Mann so schwer schlägt, eine Antwort geben. Ihre Antwortversuche lauten: Ijob muss Unrecht getan haben und wird nun dafür bestraft (22,1–11); das Leid gehört einfach zur Natur des Menschen (4,17–21); das Leid ist eine Erziehungsmaßnahme Gottes, eine Zurechtweisung und daher nicht sinnlos, sondern hilfreich (5,17–18); Leid ist eine Prüfung der Frommen (36,21). Ijob trösten diese Worte nicht. Er klagt zunächst über das Leid, später immer mehr über Gott, der dieses Leid zulässt. Die Fronten zwischen den Freunden verhärten sich und das Problem ist nicht zu lösen. Da wendet sich Ijob direkt an Gott. Dieser liefert zwar keine unmittelbare Begründung für das Leid, kann aber Ijob am Beispiel der Schöpfung davon überzeugen, dass der Mensch in seiner begrenzten Sichtweise Gottes Gründe und Gottes Gerechtigkeit nicht erkennen kann. Gott ist jenseits der menschlichen Begriffe von Gerechtigkeit. Darauf antwortet Ijob mit großem Vertrauen in Gott und wird am Ende dafür belohnt. So verwandelt sich der Protest des schuldlos Leidenden in gläubiges Gottvertrauen. Die Freunde Ijobs aber werden von Gott getadelt, da sie über Gott so sprachen, als ob sie die Antworten wüssten, statt Ijob zu ermutigen, in seinem Leid direkt mit Gott zu sprechen.

Das Buch fasziniert zum einen durch seine reiche Sprache: Es wird vom Frevler (»Gottloser«) gesprochen; von Gott als Allmächtigem; vom Menschen und seinen Augen, Gesicht, Mund, Händen, Herz und Seele. Geschickt werden Gegensätze genutzt: Tag und Nacht; Dunkel, Finsternis und Licht. Schrecken und Zorn führen zu einer verengten Sichtweise, im Gegensatz zu Weisheit und Einsicht. Außerdem zeugen die Reden und Worte von hoher Argumentationskunst, die bei Ijob durch anklagende Fragen »Wer« und »Warum« bestimmt werden. Das Buch zeigt außerdem, dass die Auseinandersetzung, ja sogar der Streit mit und um Gott hilfreich sein und am Ende zu einem festeren Glauben führen kann.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Doch ich, ich weiß: Mein Erlöser lebt. Hi 19,25

Ich habe erkannt, dass du alles vermagst. Kein Vorhaben ist dir verwehrt. Ijob 42,2

Lesetipp

Ijob 6,1-13 (Das unerträgliche Los); Ijob 37,14-24 (Über die Furcht vor Gott); Ijob 42,1-6 (Ijobs Umkehr und Unterwerfung)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>