genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Der Brief an die Philipper

Kirche ist Gemeinschaft durch Teilnahme

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Mit diesem Text ist der vermutlich persönlichste Brief des Apostels Paulus erhalten. Er richtet sich an die »geliebten Brüder« in der Gemeinde in Philippi, der ersten christlichen Gemeinde auf europäischem Boden, »weil ich euch ins Herz geschlossen habe«. Auch wenn es in einem kurzen Einschub noch einmal um eine harte Verurteilung von Irrlehren geht, so ist der Brief insgesamt von Freude und Dankbarkeit geprägt.

Auch während seiner Gefangenschaft, aus der heraus er diesen Brief geschrieben hat, ist Paulus getragen vom Evangelium und dem Glauben an Jesus Christus. Er ist überzeugt (»ich weiß«) von der Liebe und Gerechtigkeit Gottes, einer Gerechtigkeit, die nicht aus dem Gesetz hervorgeht, sondern aus Gnade »durch den Glauben an Christus«. Und er selbst hat es erlebt, wie das Evangelium auch in Bedrängnis stärkt – damit möchte er der Gemeinde Mut machen, am Evangelium festzuhalten.

Ein besonderer Text des Philipperbriefes ist das sogenannte Christuslied in 2,6–11. In diesem Hymnus werden die Glaubensgrundsätze des Christusglaubens besungen: Er, der immer bei Gott war, erniedrigt sich und stirbt am Kreuz. Doch er wird von Gott nicht im Tod gelassen, sondern erhöht, damit »jeder Mund bekennt: ›Jesus Christus ist der Herr‹ – zur Ehre Gottes, des Vaters« (2,11).

Von großer Bedeutung ist für Paulus die Rede von der Gemeinschaft (griech. koinonia, lat. communio). Damit ist meistens eine Gemeinschaft durch Teilnahme gemeint. Diese Gemeinschaft erfordert Aktivität; Passivität oder eine reine Gesinnungsgemeinschaft sind nicht ausreichend. Die Gedanken zur Gemeinschaft der Kirche, wie sie Paulus im Philipperbrief anstellt, sind bis heute maßgebend für die Kirche. So gilt die Teilnahme an gemeinschaftlichen Feiern und den Sakramenten wie Taufe und Eucharistie als Voraussetzung für eine kirchliche Gemeinschaft.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Denn Gott ist es, der in euch das Wollen und das Vollbringen bewirkt zu seinem Wohlgefallen. Phil 2,13

Alles vermag ich durch den, der mich stärkt. Phil 4,13

Lesetipp

Phil 1,4-11 (Dank und Fürbitte); Phil 2,5-11 (Das Beispiel Christi); Phil 4,4-9 (Christliche Grundhaltung)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>