genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Das Buch Haggai

Das Gotteshaus als Ausdruck der Gegenwart Gottes in der Welt

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

In den Reden des nach dem Babylonischen Exil wirkenden Propheten Haggai (»Festlicher «) ist das einzige Thema der Wiederaufbau des Tempels. Er wirft dem Volk vor, dass es nur für das eigene Haus sorge und nicht für das in Trümmern liegende Haus des Herrn. Gezielt werden der Statthalter von Juda, Serubbabel, Sohn Schealtiëls, und der Hohepriester Jeschua, Sohn des Jozadak, angesprochen. Er wirbt dafür, den Tempel wieder aufzubauen, da ein lebendiger Gott nicht in toten Ruinen angerufen und gefeiert werden könne. So wird der neue Tempel zugleich Ausdruck der Gegenwart Gottes in Jerusalem sein.

Wie gewöhnlich stammen die Worte Haggais nicht aus dem Propheten selbst. Stattdessen erging das Wort des Herrn an ihn und er verweist immer wieder auf einen »Spruch des Herrn« (oder auch »so spricht der Herr der Heere«). Ungewöhnlich sind die genauen Zeitangaben der Reden, z. B. »am vierundzwanzigsten Tag des sechsten Monats im zweiten Jahr des Königs Darius«. Außerdem spricht Haggai auffallend oft vom »Herrn der Heere«. Haggai beschreibt den fehlenden Wiederaufbau als Ursache der herrschenden Dürre und Hungersnot. Mit dem Beginn der Arbeit am Tempel aber verkündet er Gottes Zusage einer Verbesserung auch der wirtschaftlichen Situation: »Von heute an spende ich Segen« (2,19).

Darin liegt vielleicht auch ein interessanter Gedankenanstoß für unsere heutige Zeit: Religion und Rituale sind nicht nur etwas für gute Zeiten. Sie sind in jeder Lebenslage notwendig und können auch zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation beitragen – z. B. dann, wenn die Menschen durch Glaube, Religion und gemeinsamen Gottesdienst für den Alltag gestärkt werden und ihnen der Glaube auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Hoffnung und Halt bietet. Körperliches und seelisches Heil lassen sich aus christlicher Sicht genauso wenig voneinander trennen wie soziale und pastorale Sorge um den Nächsten.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Darum verkündete Haggai, der Bote des HERRN, dem Volk im Auftrag des HERRN: Ich bin bei euch - Spruch des HERRN. Hag 1,13

Lesetipp

Hag 2,15-19 (Das neue Heil)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>