genesisexoduslevitikusnumerideuteronomiumjosuarichterrutsamuel1samuel2koenige1koenige2chronik1chronik2esranehemiatobitjuditestermakkabaeer1makkabaeer2ijobpsalmensprichwoerterkohelethoheliedweisheitsirachjesajajeremiaklageliederbaruchezechieldanielhoseajoelamosobadjajonamichanahumhabakukzefanjahaggaisacharjamaleachimatthaeusmarkuslukasjohannesapostelgeschichteroemerkorinther1korinther2galaterepheserphilipperkolosserthessalonicher1thessalonicher2timotheus1timotheus2titusphilemonhebraeerjakobuspetrus1petrus2johannes1johannes2johannes3judasoffenbarung

Der Brief des Jakobus

Glaube ohne Werke ist tot

Schließen


Hinweise zur Nutzung

Die Inhalte dieser Seiten stammen aus zwei Buchprojekten: "Bibelclouds. Die Bibel anders sehen" von Martin Wolters und "Bibelclouds für Konfis" herausgegeben von Martin Wolters und Thomas Ebinger. Im Bereich der Anzeigeoptionen können Sie zum einen die zugrundliegende Bibelübersetzung auswählen, Einheitsübersetzung oder Lutherbibel. Dies ändert die Bibelcloudsgrafik, die erste Überschrift, die Reihenfolge und Auswahl der biblischen Bücher, sowie die Bibellinks. Zum Anderen können Sie eine Textauswahl treffen, entweder eine eher sachliche Zusammenfassung des jeweiligen biblischen Buches (aus dem Buch "Bibelclouds, Die Bibel anders sehen") oder einen Gedankenimpuls (aus dem Buch "Bibelclouds für Konfis". Die Textauswahl beeinflußt auch die zweite Überschrift.

Wie auch bei den beiden Buchprojekten zeigt ein Farbstrahl am oberen Bildschirmrand die Position des jeweiligen Buches in der Bibel an.Dort können Sie bestimmte Bücher und Buchgruppen durch einen Mausklick auch direkt auswählen. Zur Navigation stehen zum Einen eine Gesamtübersicht aller Bibelclouds (abhängig von der gewählten Bibelübersetzung) und zum anderen Pfeiltasten zur Verfügung. Im Navigationsbereich finden Sie auch einen direkten Link zum jeweiligen Bibeltext (auf dem ERF Bibelserver) sowie - wo möglich - ein Link zu einem einführenden Video (vom Bibel Projekt). Auf Geräten mit berührungssensitiven Bildschirmen (z.B. Tablet, Handy) kann auch durch einen Handstrich weitergeblättert werden.

In der Pro-Version gibt es keine Werbung und die PDF-Downloads der originalen Buchinhalte stehen zum Ausdruck zur Verfügung. Im ersten Kalenderjahr beträgt die Gebühr für einen Pro-Zugang 9,99€. In den folgenden Jahren wird im Januar jeweils eine Abonnementgebühr in Höhe von 3,50 € pro Jahr - also weniger als 1 cent pro Tag - zur Deckung laufender Kosten (z.B. Webserver) fällig.

Hinweis: Bei einigen Browsern auf mobilen Endgeräten (z.B. Android Browser) öffnen sich PDF downloads nicht sofort. Sie müssen diese dann manuell in einem PDF Leseprogramm ihrer Wahl (z.B. Adobe) öffnen.

Für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise bin ich immer dankbar. E-Mail an info@bibelclouds.de genügt.

Die Bibelclouds Webseite auf einem PC Bildschirm:

Die sogenannten katholischen Briefe richten sich weniger an einzelne Gemeinden oder Personen, sondern an die ganze Kirche (griech. katholikos, das Ganze betreffend, allumfassend). Explizit werden »die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung leben«, als Adressaten genannt. Die Briefe richten sich also an Gemeinden, die in einer Diaspora- Situation leben und sich einrichten müssen in einer mehr oder weniger freundlich gestimmten nichtchristlichen Umwelt.

Im Vergleich zu den teilweise schon fast philosophischen Briefen des Apostels Paulus zeichnet sich der Brief des Jakobus durch klare und markante Aussagen zu praktischen Fragen des christlichen Alltags aus. Der Autor wendet sich gegen Spannungen innerhalb der christlichen Gemeinden aufgrund von Egoismen und Vorteilsnahme und den sozialen Unterschieden. Eindeutig wird eine Bevorteilung der Reichen vor den Armen, z. B. durch einen besonderen Platz in einer Versammlung, verurteilt. Hartherzige Reiche werden gewarnt.

Auf den ersten Blick scheint Jakobus den Lehren des Paulus zu widersprechen. Letzterer hatte im Römerbrief ausgeführt, dass man Gerechtigkeit nicht durch Werke des Gesetzes, sondern nur durch die Gnade Gottes aufgrund des Glaubens erlangen könne (Röm 3,28). Jakobus aber schreibt: »Hört das Wort nicht nur an, sondern handelt danach« [direkte Übersetzung »Seid aber Täter des Worts und nicht allein Hörer «] (1,22). Oder: »Ihr seht, dass der Mensch aufgrund seiner Werke gerecht wird, nicht durch den Glauben allein« (2,24). Er verurteilt einen Glauben ohne Werke: »Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke und ich zeige dir meinen Glauben aufgrund der Werke« (2,18).

Entscheidend ist der Kontext: Paulus bezieht sich mit »Werken der Gesetze« auf das Befolgen jüdischer Gesetze (beispielsweise der Beschneidung), Jakobus geht es dagegen um gute Werke im Alltag (z. B. Nächstenliebe). Jakobus argumentiert, dass der Glaube durch Werke vollkommener wird, dass Glaube ohne Werke tot ist. Echter Glaube kann nicht nur ein Lippenbekenntnis sein, sondern muss in Handlungen sichtbar werden.

[Martin Wolters]

Gute Worte

Werdet aber Täter des Wortes und nicht nur Hörer! Jak 1,22

Viel vermag das inständige Gebet eines Gerechten. Jak 5,16b

Lesetipp

Jak 1,19-27 (Der rechte Hörer des Wortes); Jak 2,1-13 (Verhalten gegenüber Reichen und Armen); Jak 2,14-26 (Glaube und Tat)


Anzeigeoptionen

Bibelübersetzung:Textauswahl:PDF Download:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
Über Bibelclouds
LutherbibelGedankenimpulse
Die Pro-Version bestellen
Bibelübersetzung:Textauswahl:
Einheitsübersetzung (*)
Zusammenfassung (*)
LutherbibelGedankenimpulse
PDF Download:
Über Bibelclouds
Die Pro-Version bestellen/td>