Das Evangelium nach Johannes

EinheitsübersetzungLutherbibelBibel in gerechter Sprache
Das Evangelium nach JohannesDas Evangelium nach JohannesJohannesevangelium
Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. AuflageAus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015© 2014 Martin Wolters, basierend auf der Bibel in gerechter Sprache, 3. Auflage, 2007, Copyright © 2006 by Gütersloher Verlagshaus, Gü:tersloh

Wer Jesus wirklich war

Das Johannes-Evangelium unterscheidet sich erheblich von den anderen drei ”synoptischen” Evangelien (siehe S. 108). Eine Besonderheit des Evangeliums ist ”der Jünger, den Jesus liebte”, der auch als Garant für das Evangelium und seine unverfälschte Botschaft steht (21,24-25). Im Vergleich zu den anderen Evangelien spielt der historische Mensch Jesus eine kleinere Rolle. Im Zentrum des Textes steht vielmehr die Selbstoffenbarung Jesu, die besonders durch die wiederkehrenden ”Ich bin”-Sätze deutlich wird: ” das Brot des Lebens” (6,35-48), ” das Licht der Welt” (8,12), ” der gute Hirt” (10,11-21), ” die Auferstehung” (11,25) ” der Weg und die Wahrheit und das Leben” (14,6), ” der Weinstock” (15,1-17). Auffallend oft ist vom Vater, der den Sohn in die Welt gesandt hat, und vom Messias die Rede. Die Bedeutung der Worte Jesu wird durch das ”Amen, amen, ich sage euch” unterstrichen und er verspricht ewiges Leben.

Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. Auflage

Lesevorschläge in der Bibel

Joh 1,1-18 (Der Prolog); 6,22-59 (Die Rede über das Himmelsbrot - ”Ich bin das Brot des Lebens”); 15,1-17 (Die Bildrede vom Fruchtbringen - ”Ich bin der wahre Weinstock”); 20,30-31 (Der Epilog - ”damit ihr glaubt”)

Ein Kommentar zu Das Evangelium nach Johannes

  1. Sophia, 17 sagt:

    Ich finde, das Johannesevangelium ist schwer zu verstehen. Es ist sehr radikal geschrieben, da nur die, die an Gott glauben, richtig sind und eine Erwartung auf ein gutes ewiges Leben haben.

    Aus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Evangelium nach Johannes