Der Brief an die Hebräer

EinheitsübersetzungLutherbibelBibel in gerechter Sprache
Der Brief an die HebräerDer Brief an die HebräerAn die hebräischen Gemeinden
Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. AuflageAus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015© 2014 Martin Wolters, basierend auf der Bibel in gerechter Sprache, 3. Auflage, 2007, Copyright © 2006 by Gütersloher Verlagshaus, Gü:tersloh

Glaube ist Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht

Der Hebräerbrief fällt aus der Briefsammlung inhaltlich und stilistisch heraus. Doch durch seinen Bezug auf Paulus kann man ihn zu den paulinischen Briefen zählen, auch wenn er mehr einer gebildeten Mahnrede entspricht, die vor einem Abfall vom Glauben warnt.

Aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2014, 2. Auflage

Lesevorschläge in der Bibel

Hebr 1,1-14 (Der Sohn und die Engel); 7,25-28 (Christus, der vollkommene Priester); 9,11-28 (Das einmalige Opfer Christi); 11,1-40 (Der Glaube der Väter)

Ein Kommentar zu Der Brief an die Hebräer

  1. Nathalie, 14 sagt:

    Und als Gott der Welt seinen erstgeborenen Sohn zeigt, sprach er: Alle Engel Gottes sollen ihn anbeten.

    Aus: Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis © Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Brief an die Hebräer